Der Einsatz lohnt sich…

Hanspeter Hauenstein
Hanspeter Hauenstein
Dienststellenleiter Amt für
Berufsbildung und
Berufsberatung

Das duale Berufsbildungssystem der Schweiz ist weltweit einzigartig und eine solide berufliche Grundbildung bildet eine ausgezeichnete Startbasis für eine erfolgreiche Berufslaufbahn. Wohl deshalb beginnen zwei von drei Baselbieter Jugendlichen ihre berufliche Karriere mit einer Berufslehre, die sie mit dem Eidgenössischen Berufsattest (EBA) oder dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) und einige zusätzlich mit einer Berufsmatur (BM) abschliessen. Für die Berufswahl der Sekundarschülerinnen und -schüler aller Niveaus ist die Baselbieter Berufsschau ein hilfreicher Kompass, denn sie ist ein grossartiges und repräsentatives Schaufenster aller in der Region angebotenen Lehrberufe und Weiterbildungsangebote. Die Berufsschau ist gleichzeitig die grösste temporäre öffentliche Lehrwerkstätte der Schweiz, denn im Unterschied zu den meisten anderen regionalen Berufs- und Bildungsmessen werden hier an den Ständen wenn möglich die „Berufe an der Arbeit“ gezeigt.

Wichtig für einen erfolgreichen Berufseinstieg ist eine wohlüberlegte Berufswahl. Die hierfür nötige Laufbahnkompetenz erwirbt man sich im Rahmen der Berufswahlvorbereitung an den Sekundarschulen und das Nutzen der Informations- und Beratungsangebote der Berufsinformationszentren (BiZ) in Liestal und Bottmingen und natürlich mit dem Besuch der Berufsschau.

Für den Lern- und Prüfungserfolg während der Lehre ist zentral, dass die Lehrvertragsparteien – der/die Lernende und die Eltern einerseits, die Verantwortlichen im Lehrbetrieb andererseits – in gutem Einvernehmen sind und in der Ausbildung dieselben Ziele anstreben. Des Weitern müssen die berufspraktische Ausbildung im Lehrbetrieb, der Unterricht der Berufsfachschule und in den überbetrieblichen Kursen aufeinander abgestimmt sein. Hierbei ist das Amt für Berufsbildung und Berufsberatung koordinierend aktiv. Die Lehraufsicht unterstützt ausserdem die Bildungspartner bei im Lehrverlauf auftretenden Problemen und Konflikten. Es ist unsere Aufgabe, die Jugendlichen im Berufswahlprozess zu begleiten, zu unterstützen und mit dem Führen von guten Berufsfachschulen und der guten Zusammenarbeit mit unseren Verbundpartnern dafür zu sorgen, dass unsere Jugendlichen einen optimalen Start ins Berufsleben finden. Die Berufsschau bildet dabei eine wichtige Wegmarke.

 

Hanspeter Hauenstein
Dienststellenleiter Amt für Berufsbildung und Berufsberatung