Berufsansicht

Agronom/in FH (BSc)

Agronomen und Agronominnen FH (Bachelor of Science) üben vielseitige Tätigkeiten in der Landwirtschaft aus: Sie leiten und beraten Betriebe, erforschen und entwickeln neue Methoden oder arbeiten in der internationalen Landwirtschaft.

Berufsfelder
Natur
Branchen
Landwirtschaft

Tätigkeiten

Übernimmt anspruchsvolle Führungs- und Fachaufgaben in der Landwirtschaft. Leitet Betriebe, arbeitet in der Lehre, berät Unternehmen und Organisationen, betreibt Forschung oder arbeitet in der internationalen Landwirtschaft.

Ausbildung

Grundlage

Hochschulförderungs- u. Hoch­schulkoordinationsgesetz vom 30.9.2011

Bildungsangebote

  • Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL, Berner Fachhochschule BFH, Zollikofen (Unterrichtssprachen Deutsch, Französisch und Englisch)
  • Haute école du paysage, d'ingénierie et d'architecture de Genève (HES-SO) (Französisch)

Dauer

  • 3 Jahre, Vollzeit
  • Teilzeit entsprechend länger

Ausbildungskonzept/-inhalte

Das Studium an der HAFL besteht aus Pflicht- und Wahlmodulen. Im fachspezifischen Teil sind die Inhalte durch die Vertiefungen bestimmt. Der obligatorische Teil umfasst die Fächer Sprache, Kommunikation, Wirtschaft, Mathematik, Statistik, Technik, Chemie, Biologie und Ressourcen, Betriebs-, Agrarwirtschaft, Methoden, Pflanzen- und Nutztierwissenschaften. Vertiefungen HAFL:

  • Agrarwirtschaft
  • Pflanzenwissenschaften und Agrarökologie
  • Nutztierwissenschaften
  • Pferdewissenschaften
  • Internationale Landwirtschaft

Abschluss

Eidg. anerkanntes Diplom "Bachelor of Science [FH] in Agronomie"

Voraussetzungen

Vorbildung

Für die prüfungsfreie Aufnahme an der HAFL muss eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Grundbildung als Landwirt/in EFZ mit Berufsmaturität
  • Grundbildung in einem landwirtschaftsnahen Beruf (z. B. Geflügelfachmann EFZ, Gemüsegärtnerin EFZ, Obstfachmann EFZ, Weintechnologin EFZ, Winzer EFZ, Tierpflegerin EFZ, Milchtechnologe EFZ etc.) und Berufsmaturität sowie je nach Vertiefung halb- bis 1-jähriges Berufspraktikum
  • Grundbildung in einem pferdenahen Beruf (z. B. Pferdefachfrau EFZ, Hufschmied EFZ) und Berufsmaturität und für die Vertiefung Pferdewissenschaften kein Praktikum, ansonsten 6 Monate Praktikum
  • übrige berufliche Grundbildungen (EFZ) und Berufsmaturität sowie 1 Jahr Berufspraktikum
  • Fach- oder gymnasiale Matura sowie 1 Jahr Berufspraktikum

Über Details (z. B. zum Praktikum), weitere Aufnahmebedingungen und die Aufnahme sur dossier informiert die Fachhochschule.

Anforderungen

  • Fachleute müssen innovativ, flexibel und gut informiert sein und ein gutes Gespür für Trends mitbringen.

Berufsverhältnisse

Agronomen und Agronominnen FH übernehmen anspruchsvolle Aufgaben in Landwirtschaftsbetrieben, Verbänden, Institutionen und Forschungsanstalten sowie in der Verwaltung. Sie sind tätig im fachlichen Bereich, in der Betriebs- und Projektleitung, in Forschung, Entwicklung oder Beratung. Die Landwirtschaft wandelt sich stark: Globalisierung, Marktöffnung, Konsumgewohnheiten und Klimawandel erzeugen ein Spannungsfeld, in dem die Berufsleute agieren und das sie aktiv mitgestalten müssen.

Bemerkungen

ALIS ist die Alumniorganisation der Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL (ehemals Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft) oder gleichwertige Ausbildungen. Auf der Website der Organisation finden sich unter anderem offene Stellen.

Zurück zur Übersicht