Berufsansicht

Antikschreiner/in

Berufsfelder
Holz, Innenausbau
Branchen
Kulturerhaltung, Holzverarbeitung und Innenausbau

Tätigkeiten

Restauriert und repariert antike Möbel vorwiegend von Hand oder mit kleinen Geräten wie Fräsen, Bandschleifmaschinen, Hobelmaschinen. Verwendet alte Hölzer und beherrscht verschiedene manuelle Arbeitstechniken. Poliert die Möbel von Hand, um den Aufbau der Holzoberfläche nicht zu verfälschen. Restaurieren heisst, das Möbelstück nicht zu verändern, sondern möglichst in seiner alten Form zu erhalten.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

Es gibt keine einheitliche Ausbildung. Folgende Möglichkeiten bestehen:Berufliche Grundbildung im handwerklichen Bereich mit Berufserfahrung. Evtl. praktische Ausbildung in einer Antikschreinerei. Zusätzlich Selbststudium der Kunstgeschichte, Stilkunde und von Fachbüchern über alte Techniken.Modulkurse in Möbelrestaurierung- und Konservierung des Verband Luzerner Schreiner.Besuch einer Fachhochschule in Restaurierung und Konservierung von Möbeln und Holzobjekten im Ausland nach beruflicher Grundbildung als Schreiner/in EFZ mit Berufsmaturität.

Voraussetzungen

handwerkliche Begabung, Gefühl für das Holz, Freude an Kleinarbeit und manueller Tätigkeit, Interesse am selbstständigen autodidaktischen Aneignen von Wissen

Bemerkungen

Arbeitet meist in Kleinstbetrieben

Zurück zur Übersicht