Berufsansicht

AlexanderTechnik-Therapeut/in

Berufsfelder
Gesundheit
Branchen
Gesundheit: Medizinische Technik und Therapie, Medizinische Therapie und Naturheilkunde

Tätigkeiten

Unterstützt Klientinnen und Klienten, welche im Alltag und Beruf an unterschiedlichen Symptomen leiden wie zum Beispiel Kopf-, Nacken-, Rückenschmerzen, Atem- und Stimmbeschwerden, Schwindel und Erschöpfungszuständen.

Gestaltet Genesungsprozesse durch spezifische Berührungs- und Bewegungsarbeit und eine prozesszentierte Gesprächsführung. Vermittelt Klientinnen neue körperliche Erfahrungen, welche ihre körperlichen und geistigen Ressourcen stärken. Macht Klienten mit den Mitteln der AlexanderTechnik vertraut, um konstruktives Denk- und Bewegungsverhalten anstelle von gesundheitseinschränkenden Mustern zu fördern.

AlexanderTechnik-Therapeutinnen sind Gesundheitsfachpersonen, welche Körper, Seele, Geist und Umfeld des Menschen ansprechen. Sie arbeiten selbständig in eigener Praxis oder angestellt in Institutionen des Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialwesens. Fallbezogen beziehen sie Bezugspersonen und andere Fachpersonen mit ein.

Ausbildung

Übliche/r Ausbildungsweg/e

Voraussetzung:Abgeschlossene Berufslehre oder gleichwertige Ausbildung.Dauer:Mindestens 3-jährige Teilzeitausbildung inkl. Praktikum und Grundlagen der KomplementärTherapie (1'600 Stunden). Damit kann zunächst das Branchenzertifikat KomplementärTherapeutin, Methode AlexanderTechnik erworben werden.Nach anschliessender Berufspraxis mit begleitender Supervision kann die Höhere Fachprüfung (HFP) KomplementärTherapeut/in mit eidgenössischem Diplom absolviert werden.
Zurück zur Übersicht